Am 25.10. fand das lang herbei gesehnte Konzert des Gismo Graf Trios aus Stuttgart in unserem Club statt.

Leider gab es im Vorfeld organisatorische Probleme, verursacht durch Doppelbuchungen und suboptimale Absprachen zwischen uns und dem Wirt des Metzgerstadl. Dadurch konnten einige unserer Gäste nicht auf dem von Ihnen gewünschten Platz sitzen.

Für diese Unannehmlichkeiten entschuldige ich mich noch einmal im Namen des gesamten Vorstands bei Ihnen allen.

Trotz dieses holprigen Starts konnten wir alle jedoch den fantastischen Sound des Sintijazz geniessen, zu allererst natürlich die Soli des Leadgitarristen und Namensgebers des Trios Gimso Graf, der auf absolutem Weltklasseniveau brillierte. Auf demselben hohen Niveau zauberte Joel Locher auf seinem Kontrabass immer wieder Soli, bei denen einem bei bloßem Hinsehen ob der Geschwindigkeit seiner Finger auf dem doch eher behäbigen Instrument schwindelig wurde. Gismos Vater, Joschi Graf, arbeitete an der Rhythmusgitarre präzise wie ein Uhrwerk und bildete damit die Basis für Fingerkapriolen der beiden Mitspieler.

Dieses Konzert war wie erwartet keine Jazzparty, sondern ein Hochgenuß für Freunde feiner Gitarrenkunst.